Kiss és Társa Kft.

Kiss és Társa Kft. wurde 1995 als ein Unternehmen gegründet, das sich mit der Herstellung von Metallkonstruktionen beschäftigt. Ein Jahr später wurde das Unternehmen Partner eines ausländischen Industriemaschinenkonzerns, für den es heute ein „Klasse A“-Lieferant ist. Im Jahr 2018 rechtfertigte die kontinuierliche Expansion die Verlagerung der Produktion an einen neuen Standort mit über 15.000 Quadratmetern in Mezőkövesd. Dank jahrzehntelanger Erfahrung und innovativen Entwicklungen hat sich Kiss és Társa zu einem führenden Akteur im Bereich der Metall- und Blechbearbeitung entwickelt: seine Jahresproduktion übersteigt 1 Million Teile und die Zahl der Mitarbeiter beträgt 240. Forrás Nyrt. erwarb im Jahr 2022 das ausschließliche Eigentum an dem Unternehmen.

Tätigkeiten

Die Tätigkeit von Kiss és Társa Kft. umfasst den gesamten Produktionsprozess von Komponenten für kompakte Anlagen, von der Verarbeitung von Rohstoffen bis hin zu den montagefertigen Endprodukten. Das Produktportfolio besteht hauptsächlich aus verschiedenen Komponenten für die Bauindustrie (Bagger, Radlader, Kipplaster und Teleskoplader) und landwirtschaftliche Maschinen. Darüber hinaus pflegt das Unternehmen Partnerschaften mit Automobilzulieferern und Herstellern von Lagereinrichtungen.

Das Unternehmen arbeitet auf der Grundlage seines eigenen Fertigungs-Know-hows und unter Verwendung von Entwürfen, die von Kunden zur Verfügung gestellt werden. Die als Rohmaterial für die Produktion verwendeten Stahl- und Aluminiumbleche und -rohre werden von externen Lieferanten bezogen. Der Produktionsprozess selbst beginnt mit automatischen Laserschneidern, die aus dem Blech in Standardgröße das passende Stück in geeigneter Größe herausschneiden. Das zugeschnittene Teil durchläuft dann verschiedene, weitgehend automatisierte Metallbearbeitungsschritte. Die Oberflächenvorbereitung und -lackierung erfolgt ebenfalls im eigenen Haus, aber einige der Oberflächenbehandlungsarbeiten wurden ausgelagert. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte an in- und ausländische Partner. Der Großteil der Ausfuhren geht nach Österreich und Deutschland.

Wichtigste Finanzkennzahlen der Gesellschaft